zum Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren - Baden-Württemberg
Sie sind hier:  »Startseite  »Förderung  »Förderprogramme  »Gemeinsam sind wir bunt

Gemeinsam sind wir bunt

Gemeinsam sind wir bunt

Projekte für Landesförderprogramm "Gemeinsam sind wir bunt" stehen fest

Sozialministerin Katrin Altpeter: „Wir schaffen die Voraussetzungen dafür, dass Baden-Württemberg auch in Zukunft das Land des Ehrenamts bleibt“.

 
Übersichtsliste der Projektträger herunterladen
 

Sozialministerin Katrin Altpeter gibt Projekte bekannt

 

Sozialministerin Katrin Altpeter hat am Freitag (12. Juni) 25 Projekte aus dem Bereich des bürgerschaftlichen Engagements bekannt gegeben, die für eine Förderung durch das neue Landesprogramm „Gemeinsam sind wir bunt“ ausgewählt worden sind. Das Programm ist Teil der im vergangenen Jahr von der Ministerin aufgelegten „Engagementstrategie Baden-Württemberg“. „In den nächsten zweieinhalb Jahren wird in den Städten und Gemeinden der ausgewählten Projekte erprobt, wie es uns gelingen kann, trotz oder gerade wegen der Vielfältigkeit der heutigen Gesellschaft ein solidarisches Zusammenleben der Menschen zu gestalten“, sagte die Ministerin in Stuttgart. „Die Erkenntnisse, die wir dabei gewinnen, werden die Engagementpolitik in Baden-Württemberg als Ganzes weiter voranbringen.“ Altpeter zufolge wurden Vorhaben ausgewählt, die sich mit Inklusion, Integration, Alter, Pflege, Jugend und Freiwilligendiensten sowie unternehmerischem gesellschaftlichen Engagement beschäftigen. Durch die Unterstützung der Baden-Württemberg Stiftung erhalten die ausgewählten Initiativen in den kommenden zweieinhalb Jahren bis zu 30.000 Euro.

Mit der „Engagementstrategie Baden-Württemberg“ wurde die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements im Land neu ausgerichtet. Richteten sich bisherige Initiativen zur Förderung des Ehrenamts an bestimmte Personengruppen wie etwa Ältere oder Menschen mit Migrationshintergrund, so zielt die Engagementstrategie erstmals auf alle Bürgerinnen und Bürger, indem sie die Lebensräume der Menschen vor Ort – in der Kommune, im Wohnviertel, im ländlichen Raum – in den Blick nimmt. Altpeter zufolge belegen die 113 eingegangenen Bewerbungen für das Programm das große Interesse im Land, sich gemeinsam mit anderen Menschen in der Gemeinde oder der Nachbarschaft zu engagieren.

Die Ministerin: „Genauso vielfältig wie unsere Gesellschaft sollen auch die Mitwirkungs- und Mitgestaltungschancen sein. Mit der Engagementstrategie haben wir deshalb die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass alle Bürgerinnen und Bürger, die sich engagieren wollen, dazu auch die Möglichkeit haben. Baden-Württemberg soll auch in Zukunft das Land des Ehrenamts bleiben.“ Ob türkischstämmiger Feuerwehrmann, gehbehinderte Sportjugendtrainerin oder Schüler, der Senioren den Umgang mit Computern nahebringt – Altpeter will, dass solche Beispiele Normalität werden.

 
 
 

Stadt St.Georgen im Schwarzwald Bausteine - vom "Fremden" zum Mitbürger

Hauptstraße 9
78112 St. Georgen
Weitere Informationen
 
 
 

Stadt Waiblingen

Kurze Straße 33
71332 Waiblingen
Weitere Informationen
 
 
 

Stadt Weingarten "Zukunft ist unser Ding!"

Kirchstraße 1
88250 Weingarten
Weitere Informationen
 
 
 

Stadtjugendring Lörrach "Mehr für die Zukunft - Bildung, wie sie uns gefällt"

Rebmannsweg 3
79539 Lörrach
Weitere Informationen
 
 
 

Theater der Stadt Aalen BOULEVARD ULMER STRASSE

Ulmer Straße 130
73431 Aalen
Weitere Informationen
 
 
 
Integration durch Bürgerschaftliches Engagement

Integration durch Bürgerschaftliches Engagement

Landesprogramm wird im Rahmen des Pakts für Integration mit den Kommunen aufgelegt.

Weiter