zum Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren - Baden-Württemberg
Sie sind hier:  »Startseite  »Förderung  »Förderprogramme  »Integration durch Bürgerschaftliches Engagement

Integration durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft

Das Landesprogramm „Integration durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft“ wird im Rahmen des Pakts für Integration mit den Kommunen aufgelegt. Das Programm, das vom Ministerium für Soziales und Integration und der Stabstelle für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung gemeinsam verantwortet wird, ist die Fortführung des Landesprogramms „Flüchtlingshilfe durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft“ und läuft bis zum 31. Dezember 2019. Es umfasst sechs einzelne Förderprogramme beziehungsweise Module, die sich insbesondere an Kommunen und Landkreise richten. Daneben gibt es jedoch auch Fördermöglichkeiten für Verbände der Wohlfahrtspflege, Vereine und Initiativen.

 

Gemeinsam in Vielfalt III

 

Im Förderprogramm „Gemeinsam in Vielfalt III“ geht es darum, die Helferstrukturen nachhaltig zu sichern und den längerfristigen Prozess der Integration in die Gesellschaft durch zivilgesellschaftliche Prozesse weiter zu gestalten. Das Förderprogramm soll zivilgesellschaftliches Engagement unterstützen und stärken und Beteiligung fördern. Im Zusammenwirken unterschiedlicher gesellschaftlicher Akteure (Kommunen, Behörden, Schulen, Wirtschaft, Verbänden, Vereinen und Initiativen sowie den Bürgerinnen und Bürgern) soll gemeinsam mit den Geflüchteten und MigrantInnen das Zusammenleben gestaltet werden.

Die Antragsfrist endet am 15. März 2018.

 
Förderaufruf mit Antrag (doc)Förderaufruf mit Antrag (pdf)
 

Qualifiziert.Engagiert.

 

Für ehrenamtlich Engagierte in der Arbeit mit Geflüchteten und Menschen mit Migrationshintergrund ist eine gute Vorbereitung und Begleitung durch Qualifizierung besonders wichtig. In ihrer Tätigkeit werden sie nicht nur mit fachlichen, interkulturellen, bürokratischen oder sprachlichen Herausforderungen konfrontiert – sie geraten bisweilen auch an ihre eigenen Grenzen.

Das vorliegende Programm schafft die notwendigen Rahmenbedingungen im Hinblick auf eine erfolgreiche Qualifizierung für das Engagement.

Gegenstand der Förderung ist die Erarbeitung und Umsetzung von lokalen und regionalen Qualifizierungskonzepten im Bereich Integration.

Die Antragsfrist endet am 30. April 2018.

 
Ausschreibung Qualifiziert.Engagiert (doc)Ausschreibung Qualifiziert.Engagiert (pdf)
 

Nachbarschaftsgespräche. Zusammenleben - aber wie?

 

Die Nachbarschaftsgespräche bieten Städten, Gemeinden und Landkreisen die Möglichkeit, mit aufsuchender Beteiligung der Bürgerschaft einen Austausch über die Gestaltung des Zusammenlebens und gesellschaftlichen Miteinanders durchzuführen. Im Mittelpunkt des Austauschs steht dabei die nachhaltige Entwicklung von Stadtteilen, Quartieren und Ortschaften mit dem Ziel, das kulturelle, soziale, inklusive und generationenübergreifende Miteinander zu gestalten. Im Rahmen des Programms können Dialogformate und die Begleitung bei der Umsetzung der bei den Nachbarschaftsgesprächen erarbeiteten Handlungskonzepte und Maßnahmen gefördert werden.

Das Programm wird von der Allianz für Beteiligung e.V. umgesetzt. Die Bewerbung zur Aufnahme in das Förderprogramm ist laufend möglich.

 
Flyer Förderprogramm Nachbarschaftsgespräche (pdf)
 

Gut beraten!Integration!

 

Dieses Modul fördert zivilgesellschaftliche Initiativen, die mit Maßnahmen der Bürgerbeteiligung zur Gestaltung des kulturellen oder sozialen Miteinanders vor Ort beitragen möchten. Das Förderprogramm bietet Vereinen und Initiativen der Zivilgesellschaft, die im Bereich Integration arbeiten oder die sich Geflüchteten/Menschen mit Migrationshintergrund öffnen wollen, die Möglichkeit, sich zu Fragen der Projektinitiierung, -organisation und -gestaltung sowie zur Durchführung solcher Projekte beraten zu lassen. Hierfür können sie Beratungsgutscheine erhalten.

Das Programm wird von der Allianz für Beteiligung e.V. umgesetzt. Die insgesamt acht Antragsphasen laufen bis zum 31. März 2019.

 
Flyer "Förderprogramm Gut Beraten!" (pdf)
 

Prozessbegleitung für Kommunen und Landkreise

 

Kommunen und Landkreise, die eine ganzheitliche Integrationsstrategie unter Einbeziehung der Bürgerschaft erarbeiten wollen, können eine intensive Prozessbegleitung erhalten. Diese ist kostenlos und unterstützt die Kommunalverwaltung mit einem passgenauen Konzept, das mit einem Moderationsteam und der Verwaltung gemeinsam erarbeitet wird. Die Auswahl der teilnehmenden Kommunen erfolgt im ersten Quartal 2018. Das Programm wird von der Führungsakademie Baden-Württemberg umgesetzt. Die Prozessbegleitung findet vom Sommer 2018 bis 30. November 2019 statt, die Interessensbekundung kann bis 21. März 2018 abgegeben werden.

 
Flyer Prozessbegleitung (pdf)Interessenbekundung Prozessbegleitung (pdf)
 

FSJ Integration

 

Träger des FSJ können eine Sonderförderung für zusätzliche pädagogische Betreuung und Sprachkurse erhalten, wenn junge Geflüchtete mit zusätzlichem Unterstützungsbedarf ein FSJ machen möchten. Das gesamte Programm wird unterstützt und begleitet durch die Fachberatungen für BE bei den Kommunalen Landesverbnänden. Die Ausschreibung erfolgt laufend.

Ergänzende Informationen:

Weitere Iformationen finden sich im Internet unter http://fsj-baden-wuerttemberg.de/

 
Gemeinsam sind wir bunt

Gemeinsam sind wir bunt

Die Projekte für das Programm "Gemeinsam sind wir bunt" stehen fest.

Weiter